30.03.2019: Top-Ten-Resultate für Audi Sport in Kalifornien
Nach zwei Siegen in Folge bei den California 8 Hours gelangen Audi Sport customer racing im amerikanischen Laguna Seca ein vierter sowie ein siebter Platz und damit ein erfolgreicher Einstand der 2019er-Version des GT3-Sportwagens Audi R8 LMS in der Serie.
Mit acht eingeschriebenen Automarken ist die dritte Saison in der Intercontinental GT Challenge (IGTC) so hart umkämpft wie noch nie. Beim zweiten von fünf Läufen in der weltweit prestigeträchtigsten GT3-Rennserie fuhr der Audi R8 LMS #10 vom Audi Sport Team WRT mit dem Fahrertrio Christopher Haase (D), Dries Vanthoor (B) und Frédéric Vervisch (B) auf den vierten Platz. Der Rückstand auf den Sieger betrug nach acht Stunden lediglich 58 Sekunden, das Podium wurde nur knapp verpasst.
Das Schwesterauto mit der #29 vom Audi Sport Team Land hatte auf Rang sieben mit der Fahrerbesetzung Kelvin van der Linde (ZA), Christopher Mies (D) und Markus Winkelhock (D) eine Runde Rückstand. Das Ende des Rennens erlebte Markus Winkelhock diesmal im Team-Truck. Der Deutsche musste aufgrund einer Grippe kurz nach Rennhalbzeit auf Weisung des Streckenarztes aufgeben, die Rennleitung erlaubte seinen beiden Teamkollegen, die Fahrzeit von Winkelhock zu übernehmen.

Während der gesamten Renndistanz lieferte sich das hochkarätige Feld einen engen Schlagabtausch – sechs der acht Marken fuhren in die Top Ten. Bemerkenswert für ein Langstreckenrennen: Es gab während der acht Stunden keine einzige Gelbphase. 

„Wir haben heute bestätigt bekommen, zu was für einer hart umkämpften Rennserie die Intercontinental GT Challenge geworden ist“, sagte Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Über die volle Renndistanz hat sich das gesamte Feld enge Fights geliefert. Raum für Fehler ist da keiner mehr. Schade, dass wir nach zwei Siegen 2017 und 2018 hier in Laguna Seca diesmal ohne einen Pokal abreisen. Heute haben Kleinigkeiten entschieden. Danke an unsere sechs Fahrer und die beiden Teams, die allesamt einen guten Job gemacht haben. Jetzt schauen wir nach vorn und freuen uns auf die beiden anstehenden 24-Stunden-Rennen am Nürburgring und in Spa.“ 

In der Intercontinental GT Challenge geht es Ende Juli mit dem dritten Lauf, den traditionsreichen 24 Stunden von Spa-Francorchamps, weiter. Nach dem Rennen in Belgien folgen noch Läufe in Japan (Suzuka) und Kyalami (Südafrika). Audi ist in der IGTC Titelverteidiger in der Markenwertung und nach drei Jahren mit fünf von sechs möglichen Titeln die erfolgreichste Marke.



Impressum/Kontakt

© since 1999 by Audianer