12.09.2016: Joonas Lappalainen feiert Doppelsieg im Audi Sport TT Cup auf dem Nürburgring
Joonas Lappalainen ist der Mann des Wochenendes im Audi Sport TT Cup. Auf dem Nürburgring feierte der Finne seine Saisonsiege zwei und drei. Dank der maximalen Punkteausbeute schob sich der Vorjahresvierte in der Gesamtwertung an die Spitze. In der Gastfahrer-Wertung gingen unter anderem GZSZ-Star Tayfun Baydar und Freestyle-Skier Benedikt Mayr an den Start.
DTM
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Spielberg (PDF)
Lausitzring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Moskau (PDF)
Nürburgring (PDF)

ADAC GT Masters
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Trophy (PDF)
Junior (PDF)

> Ergebnisse
Oschersleben (PDF)
Sachsenring (PDF)
Lausitzring (PDF)
Red Bull Ring (PDF)
Nürburgring (PDF)
Zandvoort (PDF)

> Bilder
Test Oschersleben
Lauf 1 & 2 Oschersleben
Lauf 3 & 4 Sachsenring
Lauf 5 & 6 Lausitzring
Lauf 7 & 8 Red Bull Ring
Lauf 9 & 10 Nürburgring
Lauf 11 & 12 Zandvoort


WEC
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Silverstone (PDF)
Spa-Francorchamps (PDF)
Le Mans (PDF)
Nürburgring (PDF)
Mexico (PDF)

> Bilder
Nürburgring

Audi TT Cup
> Tabellen
Fahrer (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Nürburgring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Nürburgring (PDF)


Formel E
> Tabellen


> Ergebnisse




In der Eifel boten die Fahrer aus dem Audi Sport TT Cup den Zuschauern beste Motorsport-Unterhaltung. Den turbulenten ersten Lauf gewann Lappalainen in beeindruckender Art und Weise. Nach zwei unverschuldeten Kollisionen war der Finne auf den zehnten Platz zurückgefallen, kämpfte sich aber effektvoll zurück und fuhr als Erster über die Ziellinie. Lappalainens Landsmann Emil Lindholm und Gosia Rdest komplettierten das Podium auf den Rängen zwei und drei. Für die Polin war es der erste Podestplatz im Audi-Markenpokal überhaupt. „Die Zuschauer sind voll auf ihre Kosten gekommen“, sagte Projektleiter Philipp Mondelaers. „So viele aktionsreiche Überholmanöver gab es noch nie im Audi Sport TT Cup.“

Im zweiten Rennen am Sonntag überschlugen sich die Ereignisse gleich nach dem Start. Der Gesamtführende Dennis Marschall verlor die Kontrolle über seinen Wagen und löste eine Kettenreaktion aus, die zum Rennabbruch führte. Leidtragender war unter anderem der Zweitplatzierte Sheldon van der Linde. Während der Südafrikaner den Lauf vorzeitig beenden musste, konnte Marschall das Rennen beim Neustart wieder aufnehmen. Gegen den überragenden Lappalainen hatte der 20-jährige Deutsche aber keine Chance. Mit seinem beschädigten Auto fiel Marschall noch auf Rang 13 zurück. Lappalainen zog an der Spitze davon und siegte vor Nicklas Nielsen aus Dänemark und dem Engländer Philip Ellis.

In der Gaststarter-Wertung gingen auf dem Nürburgring zwei Hochkaräter an den Start. Der Schauspieler Tayfun Baydar, bekannt aus der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ), und der Freestyle-Skier Benedikt Mayr zogen die Fans auf und neben der Strecke in ihren Bann. Mayr behielt im ersten Duell die Oberhand und wurde hinter dem neuseeländischen Rennfahrer Simon Evans und dem finnischen Journalisten Robert Koistinen Dritter. Im zweiten Lauf drehte Baydar den Spieß um und feierte seinen Podestplatz wie einen Sieg. „Es ist großartig, dass wir erneut zwei solch prominente Fahrer als Gäste im Audi Sport TT Cup begrüßen durften“, sagte Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Die Gastfahrer-Wertung ist nicht nur für die Fans eine attraktive und spannende Ergänzung in unserem Markenpokal.“

In der Gesamtwertung des Audi Sport TT Cup übernahm Joonas Lappalainen nach seinem perfekten Wochenende die Spitze. Der Finne hat 197 Punkte auf dem Konto – 17 Zähler mehr als der Zweitplatzierte Dennis Marschall. Nicklas Nielsen schob sich mit 166 Punkten auf Rang drei. Bereits in zwei Wochen findet das sechste von insgesamt sieben Rennwochenenden im Audi-Markenpokal statt. Auf dem Hungaroring in Budapest gastiert der Audi Sport TT Cup vom 23. bis 25. September wieder im Rahmen der DTM.



Impressum/Kontakt

© since 1999 by Audianer