15.11.2016: Audi kämpft in Macau um den FIA GT World Cup
Audi Sport customer racing tritt vom 17. bis 20. November in den Straßen von Macau gegen drei weitere Hersteller an. Ziel ist, mit dem Audi R8 LMS die prestigeträchtigste Krone im GT3-Rennsport, den GT-Weltcuptitel des Automobil-Weltverbandes FIA, nach Ingolstadt und Neckarsulm zu holen.

Drei Mal in Folge – von 2011 bis 2013 – hat Edoardo Mortara den Macau GT Cup mit Audi bereits für sich entschieden. Erst seit dem vergangenen Jahr aber existiert das FIA-Prädikat für das Rennen auf dem legendären Kurs in der traditionsreichen chinesischen Metropole. Der Stadtkurs weist eine 250-km/h-Kurve ebenso wie Spitzkehren und eine insgesamt schmale Streckenfahrbahn auf, die ein besonderes Handling der Rennwagen erfordert.
DTM
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Spielberg (PDF)
Lausitzring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Moskau (PDF)
Nürburgring (PDF)
Budapest (PDF)
Hockenheim (PDF)

ADAC GT Masters
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Trophy (PDF)
Junior (PDF)

> Ergebnisse
Oschersleben (PDF)
Sachsenring (PDF)
Lausitzring (PDF)
Red Bull Ring (PDF)
Nürburgring (PDF)
Zandvoort (PDF)

> Bilder
Test Oschersleben
Lauf 1 & 2 Oschersleben
Lauf 3 & 4 Sachsenring
Lauf 5 & 6 Lausitzring
Lauf 7 & 8 Red Bull Ring
Lauf 9 & 10 Nürburgring
Lauf 11 & 12 Zandvoort
Lauf 13 & 14 Hockenheim


WEC
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Silverstone (PDF)
Spa-Francorchamps (PDF)
Le Mans (PDF)
Nürburgring (PDF)
Mexico (PDF)
Austin (PDF)
Fuji (PDF)
Shanghai (PDF)

> Bilder
Nürburgring

Audi TT Cup
> Tabellen
Fahrer (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Nürburgring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Nürburgring (PDF)
Hockenheim (PDF)


Formel E
> Tabellen


> Ergebnisse




Zuvor hat Mortara als Rennfahrer im Konzern bereits zwei Mal den dortigen Formel-3-Grand-Prix für sich entschieden, zum Jahresende verlässt der Italiener Audi. „Natürlich will ich in meinem letzten Rennen für Audi noch einmal alles geben und mich mit einem Sieg verabschieden“, so der aktuelle DTM-Vizemeister. Im Audi Sport Team WRT geht der 29 Jahre alte Profi mit der Startnummer 7 an den Start. Das Schwesterauto mit der Nummer 8 lenkt Laurens Vanthoor. Der 25 Jahre alte Belgier hat mit dem Audi R8 LMS bereits drei internationale GT-Meisterschaften und vier 24-Stunden-Rennen gewonnen. Er kennt den 6,12 Kilometer langen Kurs ebenfalls noch aus seiner Formel-3-Zeit und fuhr dort vor zwei Jahren auch das GT-Rennen.

Nico Müller, Audi-Pilot aus der DTM, betritt in Macau dagegen Neuland und trainiert die Strecke auf dem Simulator. „In Macau messen sich die besten GT-Piloten der Welt, es gibt viele Macau-Spezialisten und ich bin zum ersten Mal dabei. Eine ganz schöne Herausforderung“, so der Schweizer. Als Laufsieger auf dem Norisring hat er in diesem Jahr in der DTM allerdings bewiesen, wie schnell er auf Stadtkursen ist. Der 24 Jahre alte Profi geht in Macau für das deutsche Team Phoenix Racing an den Start. Sein Teamkollege, der unter der Bewerbung von Audi Hong Kong antritt, ist Marchy Lee. Der erste Meister des Audi R8 LMS Cup von 2012 kennt den Kurs in den Straßenschluchten von mehreren Starts im Audi R8 LMS bestens.

Drei weitere Piloten komplettieren das Aufgebot der Kundenteams: Absolute Racing betreut den Rennwagen des Chinesen Cheng Congfu. Das Team HCB Rutronik Racing geht mit Tommy Tulpe und Fabian Plentz ins Rennen.

„Wir sind mit dieser Mischung aus Profis und Amateuren in Macau sehr breit und gut aufgestellt“, sagt Chris Reinke, Leiter von Audi Sport customer racing. „Jede der vier Marken muss zwei Autos für die Herstellerwertung nominieren. Das sind bei uns die beiden Audi R8 LMS von Edoardo Mortara und Laurens Vanthoor. Nachdem wir im Vorjahr in beiden Rennen als Zweite den Sieg jeweils nur um wenige Sekunden verpasst haben, wollen wir in diesem Jahr gewinnen.“ Nach zwei Freien Trainings und einem Qualifying folgt am Samstag, 19. November, ein Qualifying-Rennen über zwölf Runden. Einen Tag später geht es um alles: Der Sieger des Laufs über 18 Runden ist der Gewinner des FIA-GT-Weltcuptitels.



Impressum/Kontakt

© since 1999 by Audianer