29.08.2016: Christopher Mies übernimmt Tabellenspitze im Blancpain GT Series Sprint Cup
Erfolgreiches Wochenende für Christopher Mies beim vierten von fünf Rennwochenende des Blancpain GT Series Sprint Cup in Budapest: Nach einem Sieg und einem zweiten Platz hat er zusammen mit Teamkollege Enzo Ide die Tabellenführung in der Fahrerwertung übernommen.
DTM
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Spielberg (PDF)
Lausitzring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Moskau (PDF)

ADAC GT Masters
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Trophy (PDF)
Junior (PDF)

> Ergebnisse
Oschersleben (PDF)
Sachsenring (PDF)
Lausitzring (PDF)
Red Bull Ring (PDF)
Nürburgring (PDF)
Zandvoort (PDF)

> Bilder
Test Oschersleben
Lauf 1 & 2 Oschersleben
Lauf 3 & 4 Sachsenring
Lauf 5 & 6 Lausitzring
Lauf 7 & 8 Red Bull Ring
Lauf 9 & 10 Nürburgring
Lauf 11 & 12 Zandvoort


WEC
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Silverstone (PDF)
Spa-Francorchamps (PDF)
Le Mans (PDF)
Nürburgring (PDF)

> Bilder
Nürburgring


Audi TT Cup
> Tabellen
Fahrer (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Nürburgring (PDF)
Norisring (PDF)
Zandvoort (PDF)
Mit einem Rückstand von nur zwei Punkten war Christopher Mies zum vorletzten Lauf des Blancpain GT Series Sprint Cup an den Hungaroring angereist. Wie bei den drei Veranstaltungen zuvor teilte er sich auch in Ungarn einen Audi R8 LMS des Belgian Audi Club Team WRT mit Enzo Ide.

Das Qualifikationsrennen nahm Christopher Mies von Rang zwei in Angriff. Vor der Phase der obligatorischen Boxenstopps inklusive Fahrerwechsel blieb der Heiligenhauser am längsten aller Fahrer aus der Spitzengruppe auf der Strecke, fuhr noch einige schnelle Runden und machte virtuell Boden auf seine Konkurrenten gut. Nach dem Stopp kam Teamkollege Ide dann in Führung liegend zurück auf die Strecke. Der Belgier verteidigte einen knappen Vorsprung bis über die Ziellinie.

In der Frühphase des Hauptrennens verlor der von der Pole-Position gestartete Ide zwei Positionen und übergab den Audi R8 LMS zum frühestmöglichen Zeitpunkt an Christopher Mies auf Rang drei. Zurück auf der Strecke nahm der Deutsche die Verfolgung des Führungsduos auf, schaffte es aber nicht mehr vorbei. Im Nachhinein wurde gegen das zweitplatzierte Fahrzeug noch eine Zeitstrafe ausgesprochen, so dass Mies/Ide auf Rang zwei gewertet wurden. „Natürlich hätten wir auch gern das Hauptrennen gewonnen, aber auf dem Hungaroring zu überholen, ist sehr schwierig“, so Mies. „Sieg, Rang zwei, schnellste Rennrunde, Tabellenführung – insgesamt natürlich ein tolles Wochenende.“

Dank der guten Ergebnisse übernahmen Mies/Ide die Führung in der Fahrerwertung des Blancpain GT Series Sprint Cup. Nachdem Christopher Mies vor einer Woche auch an die Spitze des Tableaus im ADAC GT Masters gesprungen war, führt der 27-Jährige damit zwei der wichtigsten GT3-Sprintserien Europas an.

Schon am kommenden Wochenende sitzt Mies erneut im Cockpit. Bei der siebten Veranstaltung der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring tritt er in einem Audi R8 LMS für Montaplast by Land-Motorsport an.



Impressum/Kontakt

© since 1999 by Audianer