06.06.2016: Podiumsplatz für Christopher Mies
Christopher Mies und sein Teamkollege Connor De Phillippi zeigten beim dritten Rennwochenende des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring im Audi R8 LMS des Teams Montaplast by Land-Motorsport im Samstagsrennen eine starke Aufholjagd und machten zehn Plätze gut. Im Rennen am Sonntag errangen sie einen Podiumsplatz.
DTM
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Spielberg (PDF)
Lausitzring (PDF)

ADAC GT Masters
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Teams (PDF)
Trophy (PDF)
Junior (PDF)

> Ergebnisse
Oschersleben (PDF)
Sachsenring (PDF)
Lausitzring (PDF)

> Bilder
Test Oschersleben
Lauf 1 & 2 Oschersleben
Lauf 3 & 4 Sachsenring
Lauf 5 & 6 Lausitzring


WEC
> Tabellen
Fahrer (PDF)
Hersteller (PDF)

> Ergebnisse
Silverstone (PDF)
Spa-Francorchamps (PDF)


Audi TT Cup
> Tabellen
Fahrer (PDF)

> Ergebnisse
Hockenheim (PDF)
Nürburgring (PDF)
Starke fahrerische Leistung im ADAC GT Masters auf dem Lausitzring: Im ersten Rennen kämpften sich Christopher Mies und sein US-amerikanischer Teamkollege Connor De Phillippi vom 16. Startplatz auf den sechsten Rang vor. Im zweiten Rennen zeigte Christopher Mies einen beeindruckenden Start und fuhr auf den ersten Metern vom fünften Startplatz auf den dritten Rang vor.

Nach einer frühen Safety-Car-Phase lag er auf dem vierten Rang und lieferte sich bei hochsommerlichen Temperaturen einen heißen Fight mit dem vor ihm liegenden Lamborghini. Mies setzte ihn massiv unter Druck und fuhr dabei die schnellste Rennrunde. Geduldig wartete der Rennfahrer aus Heiligenhaus auf eine Möglichkeit, an dem Kontrahenten vorbeizugehen. „Auf dieser Strecke kann man nur sehr schwer überholen. Deshalb habe ich etwas gedrückt und gleichzeitig auf meine Reifen geachtet, damit Connor später ebenfalls attackieren kann“, erklärte er später.

Zur Rennmitte übernahm Teamkollege Connor De Phillippi das Steuer des Audi R8 LMS. Der US-Amerikaner behauptete den vierten Rang bis kurz vor Rennende. Als der drittplatzierte Lamborghini wegen eines Vergehens beim Boxenstopp zur Durchfahrtsstrafe an die Box musste, rückte Connor De Phillippi wenige Minuten vor Rennende auf den dritten Platz vor.

Mit dem erneuten Podiumsplatz behaupten die beiden Audi-Piloten Mies und De Phillippi nach drei von insgesamt sieben Rennwochenenden des ADAC GT Masters vor der Sommerpause weiterhin knapp die Tabellenführung.

„Wir haben hier das Maximum erreicht“, erklärte Christopher Mies. „Gegen die beiden Corvette vor uns hatten wir auf dieser schnellen Strecke keine Chance, sie hatten einen höheren Topspeed und beschleunigten durch ihr höheres Drehmoment auch schneller aus den Kurven. Deshalb können wir mit unserem dritten Platz sehr zufrieden sein. Auch das erste Rennen am Samstag hat eine Menge Spaß gemacht.“



Impressum/Kontakt

© since 1999 by Audianer